Das müssen Unternehmen 2021 über CO2 wissen

Alle wichtigen Fragen leicht und verständlich erklärt - gut vorbereitet in das Jahr 2021 starten.

Was ist CO2 und warum wird es schädlich?

In der Luft kommt CO2 als Gas vor, es ist ein unbrennbares und farbloses Gas, allerdings ist der Anteil sehr gering – nur etwa 0,04 Prozent der Atmosphäre besteht aus Kohlendioxid. Das Problem an diesem Gas ist, das Kohlenstoffdioxid kann in einer zu hohen Konzentration den Wärmehaushalt der Erde negativ beeinflussen. Je höher die Konzentrationen von CO2, desto weniger Wärme kann über die Atmosphäre wieder abgegeben werden.

Kohlenstoffdioxid beeinflusst die Reflektion von Sonnenstrahlen und fördert den so genannten Treibhauseffekt. Die Temperatur auf der Erde steigt.

Warum die CO2-Steuer?

Mit dem Jahr 2021 wird in Deutschland die CO2-Steuer eingeführt mit dem Ziel, die Regierungs- und Klimaziele zu erreichen und um die Energiewende zu finanzieren.

Der Grundgedanke dahinter ist leicht. Die Deutschen sollen dazu angeregt werden, auf alternative klimaneutrale Energieträger umzusteigen oder langfristig in effizientere CO2-arme Technologien zu investieren.

Im Rahmen klimapolitischer Instrumente gilt eine CO-Steuer als Preislösung im Gegensatz zu einer Mengenlösung.

Welche Folgen hat die CO2-Steuer für Autofahrer und Pendler?

Die meisten Autofahrer und Unternehmen haben bestimmt schon die steigenden Kosten von Kraftstoffen bemerkt.

So sind die Preise für Benzin und Diesel pro Liter um 0,07 Euro (Benzin) und 0,079 Euro (Diesel) gestiegen.

Wie wird die CO2-Steuer berechnet? ändern

  • Benzin: 0,07 Euro pro Liter
  • Diesel: 0,079 Euro pro Liter
  • Heizöl: 0,079 Euro pro Liter
  • Erdgas: 0,006 Euro pro Kilowattstunde

Wer muss die CO2-Steuer bezahlen?

Ab 2021 müssen Hersteller und Anbieter von Waren und Dienstleistungen einen festen Preis von 25€ pro Tonne Kohlendioxid zahlen. Tendenz steigend bis voraussichtlich 2026 zwischen 55 und 65 Euro pro Tonne.

Dies bedeutet, dass jeder der Kohlenstoffdioxid ausstößt diese ab 2021 zahlen muss.

Welche Vorteile und Nachteile hat die CO2-Steuer?​

Die Vorteile:

  • Verursacher von hohen Emissionen werden nun direkt über die neue Steuer zur Kasse gebeten, dass bedeutet wer sich in Zukunft nicht klimafreund verhält oder mit erneuerbaren Energien beschäftigt zahlt drauf.

 

  • Unternehmen die sich dazu entscheiden, auf erneuerbare Energien und CO2-neutrale Technologien umzu satteln werden belohnt durch weniger Abgaben der CO-Steuer. Wir helfen Unternehmen dabei, die attraktivsten Zuschüsse und Förderungen für Ihr bevorstehende Neuanschaffung zu erzielen.

 

Die Nachteile:

  • Bereits jetzt ist die Steuerlast in Deutschland relativ hoch – auch ohne die neue CO2-Steuer. 

 

  • Aktuell ist es noch fraglich ob die neue Steuer deutsche Bürger dazu bewegt ihr Verhalten hinsichtlich von des CO2-Ausstoßes zum umdenken verhilft oder diese die neue Abgabe in Kauf nehmen.

Wie funktioniert die CO2-Steuer in anderen europäischen Ländern?​

In anderen europäischen Ländern wie beispielsweise Schweden, die bereits eine CO2-Steuer seit 1991 eingeführt haben, zahlen Bürger umgerechnet etwa 115 Euro pro Tonne CO2. 

Die Einführung der Steuer bewegte viele Schweden dazu, dass kaum noch mit Öl geheizt wird. Stattdessen nutzen diese vermehrt Abwärme der Industrie, sowie Erdgas. Wie hier zu erkennen ist, konnte die CO2-Steuer eine positive Veränderung bewirken.

Welche Möglichkeiten haben Unternehmen um den CO2-Ausstoß zu reduzieren?

Mit der Energieberatung Mittelstand erhalten Sie die Möglichkeit, effektiv und langfristig Ihre Energiekosten als auch Ihren CO2-Ausstoß zu reduzieren.
Attraktiv ist die Energieberatung Mittelstand besonders für klein- und mittelständische Unternehmen da, diese durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) mit 80% auf die Energieberatung bezuschusst werden. Die Energieberatung Mittelstand ist nötig damit Unternehmen Anspruch auf staatliche als auch regionale und überregionale Zuschüsse und Förderungen erhalten.


Alle weiteren Informationen sowie Infomaterial zur Bezuschussung erhalten Sie kostenlos in einem unverbindlichen Beratungsgespräch.

Ihre kostenlose CO2-Strategie
wird direkt in Ihr Postfach versendet

Ihr kostenloses Beratungsgespräch